Kielet

Die Seele Europas – 2005-2017

Im Jahr 2005 begann in den Niederlanden die Reihe der Tagungen zum Thema „Die Seele Europas“. Nun wird die neunte Tagung geplant, die im Juli 2018 in Tbilissi, Georgien stattfinden soll. Dazwischen ging die Tagung durch Europa: 2007 Budapest, 2008 Prag, 2010 Gdansk (Polen), 2014 Varna (Bulgarien), 2015 Simeria (Rumänien),  2016 Lahti (Finnland) und 2017 Kiev.

 Im Anschluss an die grossen Umwälzungen nach dem Fall der Mauer 1989-1991 stellte sich drängend die Frage, wie sich Europa unter neuen Voraussetzungen weiterentwickelt: Wie finden die Länder des früheren Warschaupaktes den Weg in eine freie Gesellschaft? Wie wird die innere Kluft zwischen Osten und Westen, die sich in den Seelen der Europäer auf beiden Seiten der jahrezehntelangen Barriere des Eisernen Vorhangs gebildet hatte, überwunden? Wie soll in Europa ein spezifisch mitteleuropäisches Element wieder entwickelt werden, das zwischen Westen und Osten vermitteln kann? Und durch alle diese Fragen hindurch: wie entwickelt der einzelne Mensch ein Verständnis des anderen Menschen über die Grenzen der Völker hinweg? Wie steht jeder innerhalb seines Volkes und welche Aufgabe ergibt sich daraus? Wie kann dadurch ein harmonisches Zusammenwirken der Völker gestärkt werden? Jedes Volk kann dazu einen Beitrag leisten.

Durch die Ereignisse der letzten Jahre – Krim, Donbas, Flüchtlingswelle, Problem des Zusammenhalts innerhalb der Europäischen Union – sind diese Fragen noch viel aktueller geworden. Die Stärkung der Friedenskräfte ist zu einer der wichtigsten Aufgaben geworden, von der die Zukunft Europas abhängt.